Die Lage

Mittelwihr ist eine der Perlen im Herzen des Elsässer Weinbaugebiets, genau in der Mitte zwischen Thann im Süden und Marlenheim im Norden.

Mittelwihr (WIHR bedeutet Mitte), auf halbem Weg zwischen Gebirge und Flachland, in den schmalen Streifen der hügeligen Niedervogesen eingebettet, ist eins der vielen Dörfer, die sich an der Elsässer Weinstraße aneinander reihen.

Mittelwihr ist ein historisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Weinbaugebiets, in knapp zwei Kilometer Entfernung von der Weinhochburg, der Jahrhunderte alten Weinmetropole Riquewihr, mit der sie im Lauf der Landesgeschichte Heil und Unheil teilte.

Das Klima

Mit einer Sonneneinstrahlung von 1.800 Std./ Jahr genießen Mittelwihr und Umgebung besonders günstige klimatische Verhältnisse, was der Gemeinde den schmeichelhaften Beinamen „das südländische Elsass“ einbrachte

Die Niederschläge sind die geringsten im ganzen Elsass - 500 bis 700 mm/Jahr (weniger als in Montpellier). Die schnelle Erwärmung eines leichten Bodens, der das Wasser tief eindringen lässt, und auch der Föhn im Frühjahr bewirken ein schnelles Einsetzen der Blütezeit und tragen zur Bildung des Mikroklimas bei, dessen Sinnbild der Mandelbaum ist, den im Übrigen die Bewohner von Mittelwihr zu ihrem Fetisch erkoren haben.

greiner-schleret